Babys und das Tauchen

Die physiologische Voraussetzungen für einen kurzen Aufenthalt unter Wasser sind beim Menschen durchaus vorhanden.

Studien beweisen: Es existiert ein Reflex! Wie er genau funktioniert, darüber wird gestritten. Fakt ist es aber, dass durch frühes anfangen die Babys an das Element Wasser heranzuführen (auch das Gesicht), der Reflex in eigenständiges Handeln übergeht. Man muss nicht unbedingt die Babys tauchen, zunächst reicht es aus sie mit Wasser zu übergießen. Wenn diese Übung problemlos gemeistert wird, kann man auch die Babys tauchen, beim Springen oder später auch beim Rutschen unter Wasser gehen lassen. Für die Kleinen ist dann das Tauchen nichts mehr außergewöhnliches, da sie es von klein auf Kennen und es als positive Erfahrung kennen gelernt haben. Hier ist es auch wichtig, dass die Eltern den Kindern zeigen, dass es nicht schlimm ist und lachen. Selbst wenn ein Kind mal ausversehen unter Wasser kommt, ist es das wichtigste die Kinder mit einem Lächeln „an Land“ zu holen.

In unserer Schwimmschule ist das Tauchen ein freiwilliges Angebot und gehört nicht zwangsläufig zum Kursablauf. Es ist den Eltern überlassen dieses wahr zu nehmen oder nicht.

Schwimmschule Flipper

Hedi Metzler
Gerhart-Hauptmann-Str. 32
55124 Mainz

 

Telefon

+49 6131/42397


 

 


Nutzen Sie unser Kontaktformular und tragen Sie sich in unsere Warteliste für das Babyschwimmen ein.